Werkstatt für Menschen mit psychischer Behinderung, Eggener Berg, Kempten

Werkstätten für 54 behinderte Menschen, Speisesaal mit Verteilerküche, Verwaltung

Bauherr: Allgäuer Werkstätten GmbH

 

BGF ca. 2.000 m², Planung und Baudurchführung

 

 

Projektbeschreibung:

Die Konzeption des Neubaus ist stark von der Topographie und Form des Grundstückes bestimmt. Bedingt durch die Hanglage und die langgestreckte Form des Grundstückes entwickelt sich der Baukörper zweigeschoßig entlang der Böschung.

Die Gesamtanlage gliedert sich in zwei Bauteile: Einen Sozialtrakt mit Speisesaal und Verwaltung sowie das Werkstattgebäude mit Lagern.

Die zwei Teile werden durch einen transparenten Zwischenbau, in dem sich der Haupteingang und das Treppenhaus befinden, getrennt.

Der Sozialtrakt wendet sich durch seine Drehung dem Besucher zu.

 

Konstruktion:

Die beiden Gebäudeteile sind in einer Mischbauweise errichtet.

Das Sockelgeschoß ist massiv als Stahlbeton-Mauerwerksbau ausgeführt, während das Obergeschoß aus einer Stahlbeton- Holzskelettkonstruktion besteht. Entsprechend der differenzierten Konstruktion sind die Fassaden ausgebildet.

Das Sockelgeschoß ist verputzt, das Obergeschoß mit einer Stülpschalung aus unbehandeltem Lärchenholz versehen.

Die Fassade des Verbindungsbaues ist als Stahl-Glaskonstruktion in Pfosten-Riegel Bauweise ausgeführt.

Die Arbeits- und Aufenthaltsbereiche sind mit großformatigen Holzfensterelementen verglast.

 

Planungsdaten:

Grundstücksfläche 5154 qm

Nettogeschoßfläche 1608 qm

Nutzfläche 1212 qm

Bruttorauminhalt 7347 cbm